Teamentwicklung bei Unstimmigkeiten und Konflikten

Herausforderung 

Dass es in Abteilungen, Arbeitsgruppen, Teams „menschelt“, ist ganz normal. Es gibt jedoch Situationen in Abteilungen, die für die Mitarbeiter untereinander nicht mehr konstruktiv und nicht mehr aus eigenen Kräften zu klären sind. Hier kann es sinnvoll sein, sich extern eine neutrale Unterstützung zu suchen.

teamentwicklungVorgehen

Klären der Zielstellung und Vorgehensweise mit dem Auftraggeber und anschließende Kick-off Veranstaltung der betroffenen  Abteilung leiten den Prozess der Teamentwicklung ein. 

  1. Durchführung einer Analysephase, in der an Hand abgestimmter Fragen die Situation aus Sicht der Mitarbeiter eingefangen wird. 
    Es werden gezielt Fragen zu den folgenden Bereichen gestellt
    1) Fragen zur Arbeitssituation / Organisation
    2) Fragen zur Zusammenarbeit in der Abteilung
    3) Fragen zur Zusammenarbeit mit den Vorgesetzten
  2. Die Analysedaten werden anonymisiert und in einem kurzen Ergebnisbericht zusammengefasst, der dem Auftraggeber vorgestellt wird. Daraus werden gemeinsam konkrete Maßnahmen abgeleitet.
  3. Die vereinbarten Maßnahmen der Teamentwicklung werden mit der Abteilung und den Vorgesetzten durchgeführt. Das können u.a. Workshops, Klärungsgespräche, Coachings oder auch eine Mediation zwischen Kollegen sein.
  4. Eine Evaluation mittels Fragebogen findet nach Abschluss der Teamentwicklung statt.
  5. Ein halbes Jahr nach Beendigung der Teamentwicklung wird nachgefasst, ob Vereinbarungen eingehalten werden, um den Verlauf der Teamentwicklung nachhaltig zu begleiten.

 Zielgruppe

Abteilungen, Arbeitsgruppen oder Teams, in denen über Konflikte oder sonstige „atmosphärische Störungen“ geklagt wird

Abteilungsübergreifend bei der Bearbeitung von Problemen an Schnittstellen, beispielsweise Übergabe- und Zuständigkeitsproblemen

Coaching | Training | Organisationsberatung in Osnabrück